SCHRITT 2: Vertiefung und Verortung der ermittelten Schwächen und Stärken aus der breiten Beteiligungsphase

Bürgerwerkstätten

 Hintergrund

Die erste Phase der Bestandsaufnahme von Stärken und Schwächen ist beendet: Während der breiten Beteiligungsphase über den Sommer sind knapp 600 Beiträge eingegangen. Diese Beiträge spiegeln ein differenziertes Mosaik der Stärken und Schwächen der Gemeinde Seefeld und ihrer Ortsteile wider: Dabei wurde viel Lob geäußert, beispielsweise für die gute Vereinsarbeit in den Orten oder die gute medizinische Versorgung in Seefeld. Es wurde aber ebenso deutlich, dass in bestimmten Bereichen Verbesserungen gewünscht werden: Der S-Bahnhof sollte beispielsweise dringend barrierefrei gestaltet und mehr sozialer Wohnraum geschaffen werden.

 Zielsetzung

Das Ziel der Ortsteilwerktätten, die Ende Oktober und Anfang November stattfinden, ist eine inhaltlichen Aufarbeitung der in den Beiträgen genannten Problemstellungen. Grundlage der Werkstätten werden nicht nur die Beiträge des Bürgerdialogs, sondern beispielsweise auch Fachgutachten sein. Insbesondere kommt es aber auch auf die Fachexpertise der teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger an, denn keiner kennt einen Ort so gut, wie diejenigen, die darin wohnen. Deshalb sind alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich dazu eingeladen an den Ortsteilwerkstätten teilzunehmen!

Auf Grundlage der Ergebnisse der Bürgerwerkstätten sollen dann im Frühjahr 2020 entsprechende Leitziele für die künftige Ortsentwicklung Seefelds erarbeitet werden.

 Termine

Aktuelles

Lenkungskreissitzung am 02. Juni

Am 02. Juni trafen sich die Mitglieder des Lenkungskreises zu ihrer siebten Sitzung. Neben der umfassenden Information über die Ergebnisse der Gemeinderatssitzung im April und den Sachstand des Ortsentwicklungsprozesses, ging es vorrangig um die Diskussion von möglichen Leitlinien für die künftige Ortsentwicklung. Zudem wurde auch der im Herbst anstehende Bürgerdialog besprochen. Hier finden Sie das Protokoll zur Sitzung.

Gemeinderatssitzung im März

23.02.2022, Nachdem Corona einige Pläne kreuzte, wird es am 18. und 19. März eine nicht-öffentliche Gemeinderatsklausur geben. Neben Rahmenbedingungen und dem Leitbild sowie thematischen Schwerpunkten für die künftige Entwicklung, wird dort auch das weitere Vorgehen bei der Bürgerbeteiligung zum Ortsentwicklungskonzept zentrales Thema sein. Es werden also sehr bald weitere Schritte folgen. Hier auf der Plattform werden wir Sie auf dem Laufenden halten - schauen Sie also gern immer wieder vorbei.